Geschichte unseres Unternehmens

 

 

Gegründet wurde die Glocken- und Metallgießerei 1870 von Joseph Lugmair und ist seitdem immer in Familienbesitz. Gelernt hat Joseph Lugmair sein Handwerk beim Glockengießer "Dengg", ein Prädikat für schönsten Glockenklang.

Nach dem 1. Weltkrieg übernahm Karl Lugmair die Gießerei vom Vater Joseph. Während des 2. Weltkriegs ruhte die Arbeit in der Gießerei, Material zum Schmelzen war keines vorhanden. Ab 1945 begann Josef Foidl (verheiratet mit der Glockengießertochter Maria Lugmair) mit der Fortführung des Betriebes. Ab Mitte der 60er begann die Blütezeit der Gießerei, Glocken waren speziell im ländlichen Bereich als Weide- oder Schmuckglocken ein sehr gefragter Artikel.

Seit 1999 führt Ing. Wolfgang Olivier, ein Enkel von Josef Foidl, das Unternehmen. Die Aufträge der Gießerei umfassen nicht nur den Glocken- sondern auch den Kunstguss.

Die Gießerei arbeitet im traditionellen Sandgussverfahren, Kokillenguss und wendet das Wachsausschmelzverfahren an.

Ein Auszug aus dem Programm:

Bronzeguss:
* Glocken bis zu einer Größe von 625 mm Durchmesser/125 kg
* Tischglocken und Glockenzüge zur Wandbefestigung
* Statuen und Trophäen
* Maschinenteile
* Grabkreuze und Grabzubehör
* Glockentürme aus Lärchenholz für den Gartenbereich oder zur Dachbefestigung

Messingguss:
* Türschilder und Schlüsselanhänger für die Gastronomie
* Türbeschläge und Zierbänder für Glastüren, Türdrücker
* Kerzenleuchter, Vasen, Untersetzer
* Stiegengeländer

Aluminiumguss:
* Maschinenteile
* Türbeschläge und Fenstergitter
* Straßenlaternen
* Festabzeichen

 

 

 

Lugmairs Metallgießerei
Dorfstraße 43, A-6384 Waidring / Tirol
Tel: +43 (0)5353/5530 Fax: 5378
E-Mail: office@glockengiesser.com